Zum Inhalt springen
Seidenweiches Wasser in Ihrem Bad!
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Andreas Demmel
Geschäftsführung

Wasseraufbereitung

Mit Hilfe einer Weichwasseranlage schützen, genießen und sparen Sie.

Am Beginn des Tages steht die morgendliche Dusche: das seidenweiche Wasser schmiegt sich wie eine Streicheleinheit um den Körper. Wer das einmal erlebt hat, möchte darauf nicht mehr verzichten. Durch eine Wasseraufbereitungsanlage können Sie Ihr Bad zur Wellnessoase machen. Die Haut wird spürbar zarter und das Haar glänzender und geschmeidiger. Nach der Dusche oder dem Bad setzt sich das Wohlfühlerlebnis nahtlos fort. Durch den Einsatz der Wasseraufbereitung werden die Handtücher kuschelig und der Bademantel flauschig weich.

Seidenweiches Wasser durch Wasseraufbereitung

Ihr Zuhause dankt es Ihnen: das seidenweiche Wasser mit seinem geringen Kalkgehalt schützt Ihre Armaturen, Fliesen und Duschwände vor unschönen Kalkflecken. Das Bad glänzt dauerhaft und der Putzaufwand verringert sich deutlich. Eine Weichwasseranlage schützt Ihre komplette Hauswasserinstallation und somit alle angeschlossenen Haushaltsgeräte wie z. B. Wasserkocher, Kaffeemaschine, Waschmaschine, Spülmaschine uvm. So können teure Reparaturkosten vermieden werden und die Lebensdauer der Geräte erhöht werden. Somit wird nicht nur das Portemonnaie sondern auch die Umwelt geschont.  Ein weiteres Plus ist, dass bis zu 50% weniger Putz- und Waschmittel benötigt werden.

Ein entscheidender Faktor für die Wasserenthärtungsanlage zeigt sich anhand eines Beispiels. Stellen Sie sich ein Fenster mit Doppelverglasung vor. Es isoliert. Ebenso verhält es sich mit dem Kalk in der Innenseite Ihrer Leitungen. Bereits eine Kalkschicht von zwei Millimetern auf Heizflächen in Wärmetauschern in Kesseln oder Boilern kann den Energieverbrauch um bis zu 20 % steigern.

Wasseraufbereitung: Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein erfrischend sanftes Prickeln unter der Dusche und beim Bad
  • Die Haut wird spürbar geschmeidiger , das Haar glänzender
  • Die Wäsche kuschlig weich
  • Die Kalkablagerungen auf Armaturen, Fliesen und Rohrinstallationen weniger
  • Die Gläser und das Geschirr glänzt
  • Die Lebensdauer der Haushaltsgeräte erhöht sich
  • Der Verbrauch von Wasch- , Putz- und Reinigungsmittel kann bis zu 50 % gesenkt werden
  • Die Heiz- und Energiekosten werden gesenkt

 

Wasserenthärtungsanlagen mit modernster und effizientester Technik

Wo Wasser fließt, tropft oder steht – kann sich Kalk ablagern. Dies liegt an der Zusammensetzung des Wassers. Gelöste Kalzium- und Magnesium Ionen sind für die Wasserhärte verantwortlich. Bei der Wasserenthärtung wird ein Ionenaustauschverfahren durchgeführt. Hierdurch reduziert sich auf natürliche Weise der Kalkgehalt des Trinkwassers.

Sie möchten mehr zum Thema Wasseraufbereitung wissen? Lassen Sie sich von uns informieren!